Bratsche im Bettlaken

Es war eine der spektakulärsten Fluchten aus Nazi-Deutschland und eine der letzten: Am Heiligabend 1942 legt sich Kurt Lewin zusammen mit seinem Freund Joachim Markuse und dessen Frau Gerda bei -20 Grad Celsius in einen Güterwaggon am Berliner Westhafen. In seinem Arm hält Kurt Lewin das einzige, was ihm geblieben ist, seine wertvolle Bratsche – […]

Read More →
“Dancing on the volcano“

Catania / Nîmes / Stockholm / Warna. The first thing that meets the eye when landing in the Sicilian town of Catania is an enormous pylon advertising “IKEA”. At our first stop at a “Panelleria“, a local roadside café on the road to Siracusa, we buy water bottled by “Nestlé”. Corporate Europe obviously works, not […]

Read More →
„Tanz auf dem Vulkan“

Catania / Nîmes / Stockholm / Warna. Das erste, was wir beim Landeanflug auf das sizilianische Catania aus dem Flieger zu sehen bekommen, ist ein riesiger Werbepylon mit der Aufschrift „IKEA“. Und bei unserer ersten Rast in einer Panelleria an der Straße nach Siracusa gibt es Wasser, abgefüllt von Nestlé. Das vereinigte Europa der Großkonzerne, […]

Read More →
Mein erster Roman

Es ist vollbracht! Mein erster Roman „Der Bratschist“ ist veröffentlicht – wenngleich „nur“ im Eigenverlag … „Der Bratschist“ beschreibt die vielleicht ungewöhnlichste Flucht vor den Nazis – in ein Land, das auf den „Führer“ wartet. Ein deutscher Jude rettet sich Weihnachten 1942 bei minus 20 Grad im Güterwaggon von Berlin nach Malmö. „Der Bratschist“ ist […]

Read More →